Bausachverständiger für Schimmelpilz & Feuchteschäden

Wenn Sie einen Schimmelbefall oder einen verdächtigen Feuchteschaden in Ihrer Immobilie entdeckt haben, dann nehmen Sie gern Kontakt mit mir auf.




Ein Schimmelpilzbefall ist nicht immer auf den ersten Blick sichtbar. Oft ist er verdeckt und macht sich lediglich durch einen modrigen oder muffigen Geruch bemerkbar. Da ein Schimmelpilzbefall gesundheitliche Probleme nach sich ziehen kann, ist schnelles Handeln angesagt. Mit einer pro­fes­sionellen Untersuchung lassen sich passende Maßnahmen zur Beseitigung oder Reduzierung des Befalls ermitteln.

Bei Schimmelpilzschäden bietet die IMMO Service GmbH Ihnen folgende Dienstleistungen:

  • Beprobung und Analyse des Befalls durch ein qualifiziertes Labor
  • Untersuchungen mittels Bauforensik
  • Schadensdokumentation
  • Beratung zur Vorbeugung gegen Schimmelpilzbefall
  • Langzeitmessung zur Dokumentation des Heiz- und Lüftungsverhaltens


Ein Schimmelpilzbefall wird in der Regel durch Feuchtigkeit verursacht. Die Ursache können beispielsweise Feuchteschäden, Wasseransammlungen, undichte Dampfsperren oder falsches Lüften sein.





Was sind Schimmelpilze?

Schimmelpilze sind Pilze, die neben typischen Pilzfäden auch winzige Sporen ausbilden, die für das bloße Auge unsichtbar sind. Schimmelpilze sind in der Natur allgegenwärtig und sind an der natürlichen Zersetzung von organischem Material beteiligt.

Sporen von Schimmelpilzen sind somit überall im Boden und in der Luft zu finden. Obwohl sie bei Trockenheit über einen langen Zeitraum hinweg überleben können, ist ein Wachstum nur in feuchter Umgebung möglich.



Wie kommt es zu Schimmel in Innenräumen?

Schimmelpilzsporen sind auch in Innenräumen allgegenwärtig. Zu ihrem Wachstum kommt es allerdings nur, wenn die Sporen auf eine feuchte Oberfläche treffen. Erst durch das Wachstum wird der Schimmelbefall sichtbar. Auch andere Mikroorganismen können in feuchten Innenräumen besonders gut wachsen. 


Ursachen einer erhöhten Feuchtigkeit in Innenräumen können zum Beispiel sein:

  • direktes Eindringen von Feuchtigkeit über defekte Dächer
  • Risse im Mauerwerk
  • aufsteigende Feuchte in Wänden
  • ungenügendes Austrocknen bei Neubauten oder nach Baumaßnahmen
  • Wassereintritt nach einem Rohrbruch oder anderen Wasserschäden
  • unzureichende Abfuhr erhöhter Raumluftfeuchtigkeit durch falsches Lüften
  • Kondensation der Luftfeuchtigkeit im Bereich von kalten Wänden
  • unsachgemäßes Heizen